Was sind Handtherapie und Handrehabilitation?

Unsere Hände sind sehr komplex. Durch ihre Funktion und Wahrnehmungsfähigkeit haben sie für unseren Alltag eine sehr große Bedeutung. Meist unbewusst setzen wir diese einzigartige Funktionalität Tag für Tag ein. Dies wird durch das komplexe Zusammenspiel der Strukturen ermöglicht.    

Schon scheinbar leichte Verletzungen können dieses Zusammenspiel stören und Auswirkungen auf den gesamten Bewegungsapparat haben.

Die Handtherapie wird in den Bereichen der Handchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Rheumatologie und Traumatologie eingesetzt.    

 

 

 

Welche Krankheitsbilder werden in der Handtherapie behandelt?

Es werden Menschen mit angeborenen, traumatischen und/oder degenerativen Erkrankungen der oberen Extremitäten sowie deren Folgen behandelt.                                                      Dazu gehören unter anderem folgende Krankheitsbilder:

 

  • Rheumatische Erkrankung
  • Fraktur (Knochenbruch)
  • Nervenverletzung
  • Sehnenverletzung
  • Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)
  • Tendopathie (Sehnenleiden), Tendinitis (Sehnensentzündung)
  • Luxation (Verrenkung)
  • Amputation
  • CRPS Typ I (Komplexes regionales Schmerzsyndrom; früher bekannt als Sympathische Reflexdystrop Algodystrophie)
  • Morbus Dupuytren (Dupuytren-Kontraktur)
  • Verbrennungen
  • Nervenkompressionssyndrom

 

 

 

Welche Therapieziele werden angestrebt?

 

Gemeinsam erarbeiten wir Therapieziele, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit im Alltag wiederzuerlangen oder zu verbessern.        

Therapieziele können sein:

 

  • Schmerzreduzierung
  • Handkraftverbesserung
  • Lösung von Verklebungen im Narbengewebe
  • Ödemreduzierung
  • Verbesserung der Grob- und Feinmotorik
  • Förderung der Beweglichkeit
  • Verbesserung der Sensibilität
  • Erlernen von schmerzfreien Bewegungsmustern
  • Gelenkschutz
  • Förderung des Selbstständigkeit

 

Das Therapieangebot richtet sich immer individuell nach Ihren Bedürfnissen.                         Dazu zählen beispielsweise:

 

  • Narbenbehandlung
  • Muskelkräftigung
  • Kinesiotape
  • Spiegeltherapie
  • Schröpfen
  • Thermische Behandlung
  • Manuelle Mobilisation
  • Sensibilitätstraining
  • Desensibilisierung
  • Gelenkschutz
  • Schreibtraining
  • Ödembehandlung
  • Hilfsmittelberatung
  • Heimprogramm

HIER FINDEN SIE UNS:

Radiumstraße 24
51069 Köln-Dellbrück

KONTAKT:

Rufen Sie uns einfach an unter:                                         0221-66 39 207

 

Sende Sie uns ein Fax an:
0221-66 39 377

 

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an:

ergopraxis-echterling@gmx.de

TERMINE NACH VEREINBARUNG!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie Anne Echterling