worum handelt es sich bei der SPIEGELTHERAPIE?

 

Die Spiegeltherapie kann in ganz verschiedenen Bereichen bei verschiedenen Diagnosen und Beschwerden eingesetzt werden:

 

  • Gegen Phantomschmerzen (obere und untere Extremität)
  • Gegen Schmerzen nach akuten Verletzungen, die aber längere Zeit anhalten
  • Bei CRPS-Problematik
  • Bedingt bei chronischem Schmerz
  • Bei Hypersensibilität
  • Bei Verlust von Bewegungsabfolgen
  • Nach Schlaganfall (visuelle Stimulation)

 

Die Spiegeltherapie ist ein Therapieverfahren für Patienten mit einer halbseitig betroffenen Extremität, z.B. nach einem Schlaganfall oder bei Schmerzsyndrom.

Das Prinzip der Spiegeltherapie besteht darin, einen Spiegel so in der Körpermitte zu positionieren, dass das Spiegelbild der nicht betroffenen Extremität erscheint, als wäre es die betroffene Extremität.

HIER FINDEN SIE UNS:

Radiumstraße 24
51069 Köln-Dellbrück

KONTAKT:

Rufen Sie uns einfach an unter:                                         0221-66 39 207

 

Sende Sie uns ein Fax an:
0221-66 39 377

 

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an:

ergopraxis-echterling@gmx.de

TERMINE NACH VEREINBARUNG!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie Anne Echterling